Wer ob der meteorologischen Gegebenheiten derzeit vor der Entscheidung steht, ob er sich ein Paar Tourenski oder ein neues Mountainbike kaufen soll, findet in der Teisendorfer Poststraße das passende Angebot. Dort nämlich haben drei junge Männer vor einiger Zeit gemeinsam ein Sportgeschäft eröffnet, die früher mal unsere Schüler waren.

Die Rede ist von Sebastian, Lukas und Florian Pöllner (von li. nach re.) Sebastian legte bei uns als erster der drei Brüder die mittlere Reife ab: im Jahre 2013. Danach absolvierte er eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann mit Fachrichtung Sport im Reichenhaller Fachgeschäft Riap. Mittlerweile ist Sebastian im Vertrieb von Markenartikeln für Firmen wie Leki, Scarpa oder Chillaz tätig. Er verfügt über fundierte Branchenkenntnisse, also über ein gehöriges Maß an Fachkompetenz, die sich im Hinblick auf die Führung eines Sportgeschäfts hervorragend einbringen lässt.
Hinsichtlich seiner Arbeit vertritt er genau wie seine zwei Brüder eine ganz klare Geschäftsphilosophie: „Uns ist es wichtig, dass wir nur Produkte anbieten, die wir selbst auch nutzen und hinter denen wir zu hundert Prozent stehen.“ Ziel sei es, dass jeder Sportler oder Sportambitionierte ein auf ihn individuell abgestimmtes Equipment erhalte, so der sportliche junge Mann, der sich in der Freizeit am liebsten in Richtung der Berge orientiert, im Winter das Skifahren schätzt und im Sommer gern mit seinem Mountainbike unterwegs ist.
Für das neue Jahr hofft Sebastian, dass sich wieder mehr Zeit für die eigenen Sportaktivitäten finden lässt. Denn zurzeit stünde das Geschäft im Vordergrund. Da sei die gesamte Familie eingebunden.
„Ohne unsere Eltern wäre das Alles nicht möglich gewesen, weiß Lukas zu berichten. Er legte die mittlere Reife im Jahre 2016 an unserer Schule ab. Im Anschluss absolvierte er eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten. Derzeit besucht er eine Fortbildung zum Verwaltungsfachwirt.
10 Jahre hätten die Räume in der Teisendorfer Poststraße vor Bezug durch die Pöllner Sports GmbH und Co. KG leer gestanden. „Wir mussten erstmal gründlich renovieren“, so Lukas, der für den Bereich der Finanzen zuständig ist, während Sebastian den Einkauf regelt und Florian mit Marketing- und PR-Aufgaben betraut ist.

Johannes Vesper

Lehrer-Login