Bereits im vergangenen Schuljahr war der Adventsbasar der Realschule, welcher am Abend des ersten Elternsprechtages veranstaltet wurde, ein großer Erfolg. Die Einnahmen wurden für den Aufbau einer Schule im Armenviertel der Stadt Windhuk in Namibia gespendet.
Auch in diesem Jahr wollten die Schülerinnen und Schüler unserer Schule Kinder unterstützen, denen es nicht so gut geht. So entschied man sich dieses Mal für eine regionale Organisation – die Kinderkrebshilfe in Teisendorf. Diese hilft Familien im Berchtesgadener Land, in denen entweder Kinder, Jugendliche oder deren Eltern an Krebs erkrankt sind. Von Spendengeldern oder den Einnahmen aus ihrem Flohmarkt erfüllt die Kinderkrebshilfe erkrankten Kindern und deren Geschwistern beispielsweise Herzenswünsche oder übernimmt die Kosten für Lernhilfe, psychologische Betreuung oder Therapien. Staatliche Förderungen erhält die Kinderkrebshilfe leider nicht. So war es umso erfreulicher, dass die von den Schülerinnen und Schülern der sechsten und achten Klassen im Unterricht hergestellten Weihnachtsbasteleien eine beträchtliche Summe einbrachten. Die kleinen Geschenke, wie Teelichthalter aus Getränkedosen oder Gipsschälchen, Tonsterne, Weihnachtskarten, Holzelche und Ähnliches wurden von engagierten Schülern der Kasse 8D am Elternsprechabend verkauft.
Die erste Vorsitzende der Kinderkrebshilfe in Teisendorf, Frau Rosmarie Baumgartner, kam kurz vor Weihnachten extra an unsere Schule um das Spendengeld in Höhe von 200,00 € entgegen zu nehmen. Mit ihr freuten sich die Organisatorinnen des Adventsbasars, Frau Sichler und Frau Bauer, die Schüler der Klasse 8D sowie der Schulleiter Herr Thoma.

C. Bauer

 

Lehrer-Login