Gemäß dem Motto „Schreib für Freiheit“ beteiligten sich viele Klassen der Realschule im Rupertiwinkel am Briefmarathon von Amnesty International. Dies ist eine der größten Bewegungen, die sich für Menschenrechte einsetzt. Der Briefmarathon ist eine weltweite Aktion, die jedes Jahr rund um den “Internationalen Tag der Menschenrechte“ stattfindet. Dieses Jahr werden die Menschenrechte 70 Jahre – ein Grund mehr, sich weiterhin dafür stark zu machen!

Zu unrecht inhaftierte Menschen, Menschen, die unter Diskriminierung leiden und politische Aktivistinnen und Aktivisten sollen durch die Briefe der Schüler in ihrem Einsatz für Menschenrechte unterstützt und ermutigt werden. Durch die vielen Briefe hoffen die Schüler auf Menschenrechtsverletzungen weltweit aufmerksam zu machen und manche Einzelschicksale durch ihr Engagement positiv beeinflussen zu können. Schließlich ist der Kampf gegen Menschenrechtsverletzungen, wo auch immer sie auftreten, wichtig und eine Verpflichtung für uns alle. (Stefanie Brückner)

Lehrer-Login