Man kann nur staunen, mit welchen Begabungen und Fähigkeiten junge Kolleginnen und Kollegen zu uns kommen. Zu ihnen zählt auch Frau Lippl. Sie hat nicht nur im Symphonieorchester der Universität Regensburg mitgewirkt, sondern war auch als Leistungsturnerin erfolgreich.

Aufgewachsen ist Frau Lippl in einem kleinen Ort im Landkreis Altötting. Schon in der Schule gehörten Musik, Sport und Mathematik zu ihren Lieblingsfächern. Nachdem sie am Maria-Ward-Gymnasium in Altötting ihr Abitur abgelegt hatte, begann sie ihr Lehramtsstudium mit den Fächern Musik und Mathematik an der Universität Regensburg. Die Zeit zwischen Studium und Referendariat überbrückte sie mit Unterrichtstätigkeiten an der Deutschen Schule im australischen Melbourne.
In Neustadt an der Waldnaab und in Rottenburg an der Laaber wurde sie schließlich zu dem, was sie heute ist: eine engagierte Lehrerin, die viel Herzblut in die Waagschale wirft, wenn es um ihre Schüler geht.
Und ihre musikalische Leidenschaft? Die liegt in Coronazeiten so ziemlich auf Eis. In verschiedenen Orchestern hat sie bereits mitgewirkt Auch in unterschiedliche Musikprojekte bringt sie sich aktuell ein. Schon im Alter von fünf Jahren wurde sie mit den sanften Klängen der Geige vertraut, später kam das Klavier dazu. Wann immer sich die Möglichkeit bietet, bringt sie sich mit ihren gesanglichen Qualitäten ein. Auch hierbei war sie schon mit verschiedenen Chören unterwegs.
Im Moment genießt sie das Leben nahe der alpinen Bergwelt, entweder beim Radfahren oder beim Wandern. Über ihren neuen Arbeitsplatz findet sie lobende Worte. „Die Kollegen haben mich sehr nett empfangen und sind hilfsbereit.“ Und die Schüler? „Die sind einfach super.“

Johannes Vesper

Lehrer-Login